Willkommen auf der Homepage von Sina, Moon, Fìli, Roy, Gimbly und Chubb
Willkommen auf der Homepage von Sina, Moon, Fìli, Roy, Gimbly und Chubb

Sina ist am 4.4.02 in Bad Kreuznach geboren.

Als wir uns damals für einen Hund entschieden haben, stand die Rasse eigentlich sehr schnell fest, ein Labbi sollte es sein. Alles was wir bis dahin über diese Rasse gelesen hatten faszinierte uns. Als wir dann endlich einen Züchter gefunden hatten, der unseren Vorstellungen entsprach, waren wir überglücklich. Der Tag an dem wir unsere Maus das erste mal besuchten, werden wir nie vergessen. Als wir im Wohnzimmer standen und ein kleines schwarzes Labbimädchen wie eine wilde Hummel vom Garten ins Wohnzimmer geschossen kam, uns mit ihren suppentassengrossen Augen ansah, das komplette Hinterteil sich wie wild hin und her bewegte und man in dem Moment das Gefühl hatte sie sprach " Haaaallo ich bin Sina - und wer seit Ihr " in dem Augenblick war klar - DAS IST UNSER HUND - wir schmolzen dahin.
Ab dem Tag als Sina bei uns einzog, war nichts mehr wie es war. Von Morgens bis Abends drehte sich alles um sie. Natürlich gingen wir auch in die Welpenschule, machten fleissig unsere Hausaufgaben die uns der Trainer aufgegeben hat. Stolz präsentierten wir dann in der nächsten Welpenstunde was Sina gelernt hat. Mein Interesse an der Hundeausbildung stieg bei jedem Training. So kam es dann auch das Sina und ich 2004 erfolgreich die Begleithundeprüfung ablegten. Wir waren soooo stolz auf unser Mädchen. 2004 fingen wir mit Obedience an, schafften es bis in die Klasse 2. Sina hatte immer Spass auf dem Hundeplatz, doch irgendwie veränderte sie sich, im Training war sie schnell müde, beim Spazierengehen machte sie schnell schlapp. Wir schoben es aufs Wetter, mal war es zu warm, mal dachten wir sie hat keine Lust. Bis der 27.1.07 kam. Sina wurde von einem grossen Hund beim spazierengehen umgerannt. Von dem Tag an humpelte sie, manchmal mehr, manchmal weniger. Der Besuch beim Tierarzt brachte keine Besserung, er überwies uns in eine Klinik. Es wurden Röntgenbilder von den Ellenbogen und der Schulter gemacht. Das Ergebnis war niederschmetternd. Sina hatte FCP ( Fragmentierung des Processus Coronoideus ) Ellenbogendysplasie. Das war ein Schock, damit hatte keiner gerechnet. Sina wurde mit 17 Monaten HD / ED frei geröngt. Laut Klinik war es schon sehr weit fortgeschritten. Wir zeigten die Bilder 2 weiteren Ärzten, auch da machte man uns keine Hoffnung, vielleicht schafft sie noch 1 Jahr!!! sagte der eine, man könnte meinen die Bilder seien von einem 12 Jährigen Hund, sagte der andere. Sina war erst 5 geworden. In der Verzweiflung Sina nicht aufgeben zu wollen und solange zu suchen bis wir jemand finden der Ihr helfen kann, kam das erste mal der Name Dr. Höhner ins Spiel, dafür bin ich Bernhard Kutscherauer ( Sinas ehemaliger Welpentrainer und für mich ein wichtiger Mensch in meinem Leben geworden ) heute noch sehr dankbar, er hatte mir den Tip gegeben, in diese Klinik zu fahren.
Der Termin war schnell gemacht. 
Die Fahrt dorthin war schrecklich, uns war wirklich Hundeelend vor lauter Angst, er war wirklich unsere letzte Hoffnung. Ja was soll ich sagen......Dr Höhner ist für Thomas und mich ein Held, wir danken ihm von ganzem Herzen, dass er unserer Maus das Leben zurück geschenkt hat. Wenn wir heute, fast 4 Jahre nach der Op, sehen wie Sina über Wiesen und Felder rennt, wie sie Ihre Lebensfreude zurück gewonnen hat, wissen wir das sich der lange, tränenreiche und schmerzhafte Weg gelohnt hat.
 
Das haben wir nicht nur Dr. Höhner zu verdanken, auch Sinas Physiotherapeutin Christiane Gräff hat einen grossen Teil dazu beigetragen. Wir danken Dir Christiane für Deine Geduld und liebevollen Betreuung und das Du immer für Sina da warst, wenn sie Dich gebraucht hat - und es auch immer noch bist.
Auch Gimbly hat seinen Teil dazu beigetragen. Sina war nach der Op in ein grosses Loch gefallen, war manchmal nicht ansprechbar einfach nur traurig. Als Gimbly im Mai bei uns einzog, war Sina von einem auf den anderen Tag wie umgewandelt. Sie hatte solche Muttergefühle entwickelt, war den ganzen Tag damit beschäftigt Gimbly zu sagen was er darf und was er nicht darf. Wir waren am Anfang sehr skeptisch ob man Sina einen Welpen zumuten kann, auch da war es Dr.Höhner der uns letztendlich dazu geraten hat es zu tun. Sina und Gimbly sind einfach ein tolles Team und Sina ist immer noch die Chefin :-).
Ich möchte damit allen Mut machen, nicht gleich aufzugeben, zu kämpfen auch wenn es aussichtslos scheint. Keiner hätte gedacht das Sina wieder so auf die Beine kommt, es war ein Bild des jammerns sie so zu sehen. Sie konnte fast 4 Monate nicht mehr laufen, musste Gassi getragen werden, und so mancher dachte, es wäre wohl besser sie zu erlösen.......schämen müsste man sich heute füer den Gedanken, der für UNS NIE einer war.
WIR HABEN GEKÄMPFT UND GEWONNEN

Sina liebt das Leben Tag für Tag
Sina muss man einfach nur Lieb haben




Was wir zu dem Zeitpunkt noch nicht wussten......Sina wurde am 28.2.07 operiert......und Gimbly wurde geboren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marion Roesner

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.